Seite an Seite mit den Munduruku

Machen Sie mit bei der virtuellen Menschenkette für den Amazonas

Über 40 Megastaudämme sind derzeit im Amazonas-Regenwald geplant und bedrohen nicht nur die einzigartige Tier- und Pflanzenwelt, sondern auch die Heimat von über 12.000 Menschen. Nur wenige internationale Konzerne können das Projekt umsetzen, darunter die österreichischen Andritz AG sowie der deutsche Technologiekonzern Siemens.

Während Greenpeace-AktivistInnen aus der ganzen Welt den Munduruku vor Ort helfen, ihr Land abzugrenzen und zu schützen, formt der Rest von uns eine virtuelle Menschenkette. So zeigen wir Andritz und Siemens, dass wir Seite an Seite mit den Munduruku für den Erhalt ihrer Heimat kämpfen und, dass wir Viele sind. Werden auch Sie Teil der Aktion!

Jetzt Teil der virtuellen Menschenkette werden

Variante 1:

  1. Die Vorbereitung: Holen Sie sich eine Kamera (Handy geht auch) und eine zweite Person.
  2. Das Foto: machen Sie via Selbstauslöser ein Foto von sich und einer zweiten Person im Anschnitt (siehe Beispielbilder im Foto oben). Strecken Sie dazu Ihre Hände zur Seite und halten Sie links die Hand der anderen Person.
  3. Laden Sie Ihr Foto hier hoch
  4. Wir sammeln alle Bilder und verbinden Ihre Hände im Anschluss mit den anderen Fotos zu einer langen virtuellen Menschenkette

Variante 2:

  1. Laden Sie ein Portraitfoto von Ihnen hoch
  2. Wir kümmern uns darum, Sie ebenso zur virtuellen Menschenkette hinzuzufügen
Fill out my online form.

Mit dem Hochladen stimmen Sie zu, dass Greenpeace Ihr Foto im Rahmen der Amazonas-Kampagne verarbeiten und auf Online-Kanälen wie der Greenpeace-Webseite und dem Greenpeace-Facebook-Auftritt veröffentlichen darf. Greenpeace verwendet Ihre hier angegebenen Daten einzig zur Kommunikation rund um diese Aktion, Sie erhalten von uns dadurch keinen allgemeinen Newsletter oder sonstige Informationen.